Aussprache der 1000 häufigsten Wörter im Deutschen

Die Transkriptionen liegen zum einen in der maschinenlesbaren Lautschrift SAMPA (Speech Assessment Phonetic Alphabet) vor, zum anderen in der internationalen Lautschrift IPA (International Phonetic Alphabet). Beide Lautschriften können problemlos ineinander überführt werden. Jedes Wort ist in seiner "unterliegenden Form" transkribiert. Dies bedeutet, dass man je nach Vorgabe verschiedene Formen daraus ableiten kann, z.B.

  • mit oder ohne Glottalverschluss
  • vokalisiertes "r" nach Langvokal oder auch nach Kurzvokal
  • verkürzte Langvokale in unbetonter Stellung
  • silbische Konsonanten nach Schwa-Tilgung
In der SAMPA-Version sind orthographischer Eintrag und Transkription durch ein Paragraphenzeichen getrennt. Wenn eine weitere Aussprache-Variante pro Wort vorhanden ist, folgt diese der ersten Transkription ebenfalls mit Paragraphenzeichen.

Die Anforderungen und Wünsche an ein Aussprachewörterbuch können sehr verschieden sein: Wahl der Lautschrift, Festlegung der Laut-Symbol-Beziehung, Anzahl und Auswahl an Varianten, Berücksichtigung von Silbengrenzen und Wortbetonung, Angabe von hauptsächlichen Allophonen, etc.

Bezüglich einer Anfertigung bzw. Überprüfung von Transkriptionen berate ich Sie gerne in diesen Angelegenheiten.

Letztmalige Änderung: 14-03-04

Seite drucken